News
Nature Boyz bleiben Landesligist
Saisonziel erreicht
Saisonziel erreicht
27.02.2017 - 14:26 - BLL - Landesligen - Allgemein - veröffentlicht von Norman Flaake - Verfasser: Werner Schilcher
 

Es war ein hartes Stück Arbeit, bis das Saisonziel "Nichtabstieg" beim zweiten Play-Down-Spiel in Kempten am vergangenen Sonntag erreicht werden konnte. Die Mannen um Trainer Sepp Bachmeier sicherten sich mit einem 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)-Auswärtsieg bei den Sharks den Ligenverbleib.

Wie erwartet, erwiesen sich die Sharks als starker Gegner vor eigenem Publikum. 121 Zuschauer sahen die Gastgeber vom ersten Bully weg eine sehr offensiv geführte Partie, der Druck auf das Forster Tor war enorm. Glücklicherweise hatte "Hexer" Andreas Scholz wiedereinmal einen Sahnetag erwischt, denn er hatte sehr viel zu tun, um Treffer der Hausherren zu verhindern. Das Spiel hatte gut für die Gäste begonnen, fuhr doch Bastian Grundner bereits nach 35 Sekunden allein auf das Tor der Sharks zu, leider schoß er drüber. Anschließend mußten die Nature Boyz fast 2 Minuten in doppelter Unterzahl agieren, die Sharks scheiterten an ihrer Zielungenauigkeit oder eben an Andreas Scholz. Erst kurz vor dem Ende des 1. Spieldrittels konnten die Gäste einmals aufs Heimtor schießen, allerdings ohne Erfolg.

Die Spannung es Spiels lag in der Luft, als das Mitteldrittel begann. Wieder waren es anfangs die Hausherren, die ins Verteidigungsdrittel der Gäste drückten. Diese jedoch reagierten jetzt viel besonnener und selbstbewußter, und trugen ihrerseits einige Konter vor. Wie man es mit dem Toreschießen besser macht, zeigte der starke Stefan Neumeier in der 28. Spielminute, als er von der blauen Linie startend, die gesamte Abwehr der Hausherren stehen ließ, und auch noch Torhüter Florin Baumberger umspielte und zur vielumjubelten 0:1-Führung einschob. Die Shark zeigten sich von diesem Treffer sichtlich beeindruckt, denn deren Kombinationen liefen nicht mehr so zwingend. Als dann Andreas Krönauer auf die Strafbank geschickt wurde, hätten die Hausherren die Chance zum Ausgleich gehabt, doch deren Überzahlspiel war zu nervös. Wieder Stefan Neumeier schnappte sich die Scheibe, ließ wiederum die Gegner zuschauen, als er aus kurzer Distanz abzog. Die Scheibe prallte vom Torhüter auf den mitgelaufenen Bastian Grundner, der keine Mühe hatte, in der 33. Minute auf 0:2 zu erhöhen. Mit dieser Führung im Rücken wurden zum letzten mal die Seiten gewechselt.

Die Gastgeber versuchten wieder, den Anschlußtreffer zu erzielen. Die größte Möglichkeit bot sich ihnen zwischen der 46. und 53. Spielminute, denn die Gäste mußten in diesem Zeitraum 4 Hinausstellungen verkraften. Die Sharks versuchten es jetzt mit der Brechstange, doch das Bollwerk und Scholz standen fast uneinnehmbar. Teilweise hatten die Gäste auch das Glück gepachtet, denn selbst Gewaltschüsse aus kürzester Distanz gingen entweder am Tor vorbei, oder Scholz pflückte sie alle herunter. Eine tumultartige Situation war von Nöten, um den starken Keeper zu bezwingen. Kapitän Alexander von Sigriz stocherte die Scheibe zum 1:2-Anschlußtreffer in der 56. Spielminute über die Linie. Kurz darauf nach Trainer Bachmeier eine Auszeit, um die Spieler nochmals auf die Endphase des Spieles einzustimmen. Kempten wollte den Torhüter vom Eis nehmen, doch sie kamen nicht dazu. Als dann 24 Sekunden vor Spielende Andreas Scholz eine Strafe aufgebrummt bekam, wurde es nochmals dramatisch, doch mit viel Glück konnte der Ausgleich verhindert werden.

Nach dem Schlußpfiff brachen alle Dämme, die Spieler fielen sich um den Hals und feierten anschließend recht ausgiebig den Ligenverbleib.

Statistik:

0:1

(27:04)

Neumeier

   

0:2

(32:31)

Grundner

(Neumeier)

4-5

1:2

(55:40)

von Sigriz

(Zahora)

 

Strafzeiten:

ESC Kempten

  6 Min

SC Forst

20 Min.

Zuschauer: 121

 
 
hockeynews@bayernhockey.com