News
Hatkevitch wird neuer Löwen-Dompteur
Hatkevitch wird neuer Löwen-Dompteur
08.04.2017 - 00:20 - Vereine - EHC Waldkraiburg - veröffentlicht von Norman Flaake - Verfasser: Michael Gößl
 

Sergej Hatkevitch wird ab der kommenden Spielzeit Trainer der Oberliga-Mannschaft des EHC Waldkraiburg sein. Der 50-Jährige tritt die Nachfolge von Rainer Zerwesz an, der am Freitag gegen Lindau im fünften und entscheidenden Playoff-Finale zum letzten Mal an der Bande der Industriestädter stehen wird.

Der in Weißrussland geborene Sergej Hatkevitch ist ein alter Bekannter in Waldkraiburg, der noch als Spieler mit den Löwen im Jahr 2008 die bayerische Meisterschaft feierte. Der 50-Jährige war als Spieler nach seinen Jahren bei Dinamo Minsk über 20 Jahre in Deutschland bei verschiedenen Vereinen aktiv, und zwar von der zweiten Bundesliga bis hin zur Landesliga. Als Spielertrainer beendete er 2013 seine Karriere beim EHC 80 Nürnberg, nach einem Jahr als „reiner“ Head-Coach bei den Franken heuerte er 2014 bei Nord-Oberligist Rostock an. Bei den Piranhas erreichte er im ersten Jahr nach Platz 4 in der Hauptrunde das Halbfinale, im Jahr drauf wurden die Playoffs mit Rang 10 knapp verpasst. In der aktuellen Spielzeit gingen beide nach 12 Spieltagen getrennte Wege. Hatkevitch wird beim EHC Waldkraiburg auch als Trainer und Koordinator im Nachwuchs der Löwen arbeiten.  „Ich freue mich riesig auch wenn es natürlich nicht einfach wird, in die Fußstapfen von Rainer Zerwesz zu treten. Er ist eine Legende in Waldkraiburg und menschlich und sportlich ein echtes Vorbild. Er hat als Trainer hervorragende Arbeit geleistet, wie man sehen konnte und es wird nicht einfach- aber ich nehme die Herausforderung gerne an und blicke positiv nach vorne“ erklärte Hatkevitch. Mit dem Vorstand sei man bereits in gutem Austausch, was die Personalsituation für die kommende Spielzeit angeht.

Der EHC Waldkraiburg heißt Sergej Hatkevitch recht herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit bei den Löwen!

 
Link: EHC Waldkraiburg HP
 
hockeynews@bayernhockey.com