News
Christian Krötz und Marius Keller sind für den EVF auch in der Bayernliga am Puck
Christian Krötz und Marius Keller sind für den EVF auch in der Bayernliga am Puck
14.04.2017 - 18:40 - BLL - Landesligen - Allgemein - veröffentlicht von Norman Flaake - Verfasser: Michael Lang
 

Zwei Vertragsverlängerungen hat der Eissportverein Füssen in sein Osternest gelegt bekommen. Verteidiger Christian Krötz (32) und Stürmer Marius Keller (20) gehen nach dem Aufstieg auch eine Liga höher für den EVF auf Puckjagd. Die beiden gebürtigen Füssener sind echte Eigengewächse, und waren bereits in den letzten beiden Jahren seit dem Neustart wichtige Stützen des Teams.

 

Abwehrstratege Christian Krötz schaffte als Leistungsträger des Füssener Junioren-Teams im Jahr 2005 den festen Sprung in den Oberliga-Kader. Bis 2010 spielte er für den EVF in der dritten Liga, ehe er vier Spielzeiten in der Bayernliga für Pfronten und Sonthofen aktiv war. Nach seiner Rückkehr an den Kobelhang musste er das Aus in der Oberliga miterleben, stellte sich jedoch für den Neuanfang in der untersten Liga zur Verfügung und war die beiden letzten Jahre jeweils punktbester Verteidiger und Chef der jungen Füssener Abwehr. In der Landesliga gelangen ihm dabei in 29 Partien 2 Tore und 25 Vorlagen. An höherklassigen Statistiken kann der spiel- und laufstarke Defender 310 Oberligaspiele mit 82 Scorerpunkten sowie 146 Bayernligabegegnungen mit 65 Zählern aufweisen. Mit dem ERC Sonthofen konnte er zudem zweimal die Meisterschaft in der Bayernliga feiern.

 

Trainer Thomas Zellhuber über die Verlängerung; „Christian ist ein fester, wenn nicht sogar der Bestandteil unserer Abwehr. Wir sind äußerst froh, dass unser gemeinsamer Weg weiter geht. An ihm sollen sich gerade junge Verteidiger auch weiterhin orientieren können.“

 

Ein wichtiger junger Stürmer für den EV Füssen ist Marius Keller. Im Nachwuchs spielte er für den EVF schon hochklassig in Schüler-Bundesliga, Jugend-Bundesliga und DNL, absolvierte zudem auch schon einige Oberligapartien. In der Bezirksliga war er mit 50 Scorerpunkten einer der besten Füssener Stürmer, ehe er zu Beginn der letzten Spielzeit durch eine Verletzung zurück geworfen wurde. Erst gegen Ende der Saison konnte der jüngere Bruder von Kilian Keller, der für Ravensburg in der DEL-2 verteidigt, sein Potential wieder ausschöpfen. Insgesamt stand er in 25 Partien auf dem Spielberichtsbogen, dabei erzielte er 14 Treffer und bereitete 11 weitere vor.

 

Thomas Zellhuber: „Mit Marius bleibt ein äußerst talentierter und einsatzbereiter Spieler, von dem wir uns sehr viel versprechen, dem Verein erhalten. Seine Einstellung zum Eishockey ist absolut vorbildlich, und er hat das Zeug dazu, künftig höherklassig zu spielen. Dieses Jahr in der Bayernliga wird seiner Gesamtentwicklung sehr gut tun.“

 

Der Eissportverein Füssen freut sich, zwei einheimische Spieler präsentieren zu können, die mit ihm zusammen die neue Aufgabe Bayernliga angehen werden. Auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit mit Christian Krötz und Marius Keller. (MiL)

 
 
hockeynews@bayernhockey.com