News
Auf geht’s zum 2. Spiel der Halbfinalserie nach Miesbach
Auf geht’s zum 2. Spiel der Halbfinalserie nach Miesbach
22.02.2017 - 15:28 - BBZL - Bezirksligen - Allgemein - veröffentlicht von Norman Flaake - Verfasser: Oliver Baldauf
 

Bereits am frühen Samstagvormittag wird die Mannschaft der SG Lindenberg / Lindau 1b zum 2. Spiel der Halbfinalserie zur bayrischen Bezirksligameisterschaft nach Miesbach aufbrechen. Grund für diese ungewöhnliche Abfahrtszeit ist der nicht minder ungewöhnliche Spielbeginn der Begegnung gegen die SG Schliersee / Miesbach, Anpfiff ist bereits um 15.30 Uhr. Dafür wiederum gibt es eine einfache Erklärung. Der TSV Schliersee als federführender Verein ist in der Eishalle in Miesbach quasi nur Untermieter und hat schlicht keine andere Eiszeit bekommen. Der vereinseigene Eisplatz in Schliersee – eine malerische Natureisbahn – steht nicht für den offiziellen Spielbetrieb zur Verfügung. So kommt es das die Spieler um Kapitän Patrick Prell zu einer Uhrzeit antreten müssen wie seit ihrer Zeit als Nachwuchsspieler nicht mehr. Gerade für die im Einzelhandel beschäftigten Spieler ist das nicht ohne weiteres zu bewerkstelligen und es verdient höchste Anerkennung wenn dafür sogar ein Urlaubstag geopfert wird.

Doch dieser Einsatz könnte mit dem Erreichen der Finalspiele zumindest sportlich belohnt werden. Die Voraussetzungen dafür könnten nicht besser sein, wurde doch Spiel 1 am vergangenen Sonntag zwar knapp aber dennoch verdient gewonnen. Die SG Schliersee / Miesbach präsentierte sich dabei als ein hochklassiger aber auch schlagbarer Gegner. Besonders hervor getan hat sich dabei der Mann zwischen den Pfosten bei der SG SMB. Markus Voit ist ein ganz erfahrener Torhüter, der auf fast 20 Jahre als aktiver Eishockeyspieler zurückblicken kann. Viele Jahre stand er für den TEV Miesbach in der Oberliga im Tor. Dass er nicht von ungefähr den Beinamen The Wall trägt, konnte er am Sonntag mehrfach beweisen. Einige Male bewahrte er sein Team vor einem Gegentreffer. Doch auch seine Vorderleute konnten mit geradlinigem Spiel durchaus überzeugen und tauchten des Öfteren gefährlich vor dem am Sonntag ebenfalls sehr gut aufgelegten Dominik Hattler im Tor der SGLL auf.

Trotz der Qualität des Gegners ist man im Lager der SG Lindenberg / Lindau 1b zuversichtlich die nächste Runde bereits am Samstag erreichen zu können. Hierfür wird es aber notwendig sein, leichte Fehler und unnötige Strafzeiten zu vermeiden. Diese hatten die SG Schliersee / Miesbach am Sonntag eigentlich erst so richtig ins Spiel gebracht. Die Marschroute sollte also klar sein für das Team von Spielertrainer Matthias Schwarzbart. Der Trainer der Gastgeber sieht den Ausgang von Spiel 2 naturgemäß anders, hat er doch bereits am Sonntag seine Rückkehr ins Westallgäu bzw. an den Bodensee für Spiel 3 angekündigt. Dieses Spiel, so es den notwendig sein sollte, würde am Sonntag um 20.00 Uhr in der ESA in Lindau angepfiffen werden. Ob dies der Fall sein wird, ist kurzfristig auf der Homepage der SG Lindenberg / Lindau 1b zu erfahren sein. Für die ganz Neugierigen ist auch ein Liveticker auf tickaroo eingerichtet, eine Premiere bei den Spielen der SGLL. Eine weitere Premiere für die SG wäre der Einsatz eines Fanbusses. Dieser wird bei ausreichender Nachfrage, alle die beim bisherigen Saisonhöhepunkt live dabei sein wollen und können – die frühe Anspielzeit erweist sich auch hier durchaus als nachteilig – nach Miesbach transportieren. Einsteigeorte sind die ESA in Lindau und das Eisstadion in Lindenberg. Anmeldungen noch bis Donnerstag im Eisstüble Lindenberg oder unter o.baldauf@gmx.de.

Auf geht’s seid dabei in Miesbach und unterstützt unsere Jungs!

 
 
hockeynews@bayernhockey.com