Spieltagsrückblick - 6. Spieltag
Bayernliga Vorrunde 2019/2020
Bayernliga
Auswahl:   
 
EC Pfaffenhofen - Vereins-/Stadioninfos EC Pfaffenhofen
"Icehogs"
1:4
(0:2, 0:1, 1:1)
ESC Riverrats Geretsried ESC Riverrats Geretsried - Vereins-/Stadioninfos
6. Platz - 9 Pkt.
3/0/0/2 - 21:22 Tore
Tabelle 14. Platz - 1 Pkt.
0/0/1/4 - 12:18 Tore
3/0/0/2 (Heim: 1/0/0/1)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
0/0/1/4 (Auswärts: 0/0/1/2)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Grottenschlecht - Grottenschlecht
1 Spiel in Serie verloren Aktuelle Serie 5 Spiele in Serie verloren
 
TSV Peißenberg - Vereins-/Stadioninfos TSV Peißenberg
"Eishackler"
4:1
(0:0, 2:0, 2:1)
TEV Miesbach TEV Miesbach - Vereins-/Stadioninfos
7. Platz - 9 Pkt.
3/0/0/2 - 16:17 Tore
Tabelle 2. Platz - 12 Pkt.
3/1/1/0 - 27:17 Tore
3/0/0/2 (Heim: 2/0/0/0)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
3/1/1/0 (Auswärts: 2/0/0/0)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Spitzenform - Spitzenform
1 Spiel in Serie verloren Aktuelle Serie 4 Spiele in Serie gewonnen
 
EHC Klostersee - Vereins-/Stadioninfos EHC Klostersee 2:4
(0:1, 2:2, 0:1)
ESC Dorfen
"Eispiraten"
ESC Dorfen - Vereins-/Stadioninfos
3. Platz - 11 Pkt.
2/2/1/0 - 21:15 Tore
Tabelle 11. Platz - 3 Pkt.
1/0/0/4 - 16:26 Tore
2/2/1/0 (Heim: 0/2/1/0)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
1/0/0/4 (Auswärts: 0/0/0/2)
Spitzenform - Spitzenform Tendenz der letzten 5 Spiele Grottenschlecht - Grottenschlecht
3 Spiele in Serie gewonnen Aktuelle Serie 3 Spiele in Serie verloren
20.10.2019 - 20:33
EHC Klostersee – ESC Eispiraten Dorfen 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)

Am sechsten Spieltag hat es den EHC Klostersee erwischt, ausgerechnet im Derby gegen die Eispiraten Dorfen stand bei der Punkteausbeute für die Rot-Weißen am Ende die Null.



Zuzuschreiben hatten sich die Grafinger das 2:4 gegen die defensiv fehlerlos und sehr diszipliniert auftretenden Gäste aus dem Nachbarlandkreis freilich selbst. Drei der vier Gegentore hätten bei besserer Zuordnung in der eigenen Zone durchaus vermieden werden können. Dazu war man offensiv bei mehr als einem Dutzend sehenswert herausgespielter und durchaus guter Abschlussmöglichkeiten einfach zu umständlich. Nur zwei Einschüsse sprachen da eine deutliche Sprache.

Zwei Mal hatte sich die Mannschaft von Dominik Quinlan, bei der das Fehlen von Kapitän Bernd Rische (Schultereckgelenksprengung - Ausfallzeit etwa drei Monate und damit nach Stürmer Matthias Baumhackl schon der zweite Langzeitverletzte) und Marinus Kritzenberger (krank) in der Hintermannschaft nicht zu übersehen war, nach Rückständen mit dem Ausgleich herangekämpft, die folgende Druckphase aber nicht nutzen können und sich stattdessen eben die schon erwähnten "leichten" Gegentreffer eingefangen.

 

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Rudi Schmidt); Nicolai Quinlan, Sebastian Sterr, Maximilian Merz, Maximilian Pröls, Felix Kaller, Quirin Bacher; Raphael Kaefer, Bob Wren, Gennaro Hördt, Philipp Quinlan, Florian Gaschke, Thomas Hummer, Simon Roeder, Vitus Gleixner, Veit Wieczorek, Jens Glombitza.

ESC Eispiraten Dorfen: Simon von Fraunberg (Thomas Hingel); Johannes Kroner, Erik Walter, Tobias Fengler, Christoph Lönnig, Sebastian Rappolder, Michael Numberger, Alexander Rauscher; Timo Borrmann, Tomas Vrba, Martin Saluga, Florian Brenninger, Sandro Schröpfer, Christian Göttlicher, Bastian Rosenkranz, Mario Sorsak, Alexander Voglhuber, Christoph Obermaier.

Torfolge: 0:1 (8:14) Tomas Vrba (Johannes Kroner, Timo Borrmann – 5:4); 1:1 (33:47) Bob Wren (Sebastian Sterr, Gennaro Hördt – 5:4); 1:2 (34:20) Florian Brenninger (Tobias Fengler); 2:2 (35:54) Simon Roeder (Bob Wren, Veit Wieczorek); 2:3 (38:18) Martin Saluga (Johannes Kroner, Timo Borrmann); 2:4 (57:54) Christoph Obermaier (Bastian Rosenkranz, Alexander Voglhuber).

Strafminuten: EHC Klostersee 14; ESC Eispiraten Dorfen 16.

Hauptschiedsrichter: Florian Gschwendtner.

Zuschauer: 358.

 

Verfasser: Presse EHC Klostersee
Veröffentlicht von Norman Flaake
 
EHC Königsbrunn - Vereins-/Stadioninfos EHC Königsbrunn 2:4
(1:1, 0:1, 1:2)
EHC Waldkraiburg
"Die Löwen"
EHC Waldkraiburg - Vereins-/Stadioninfos
9. Platz - 6 Pkt.
1/1/1/2 - 17:22 Tore
Tabelle 1. Platz - 13 Pkt.
4/0/1/0 - 25:16 Tore
1/1/1/2 (Heim: 0/1/0/1)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
4/0/1/0 (Auswärts: 1/0/1/0)
Kleiner Durchhänger - Kleiner Durchhänger Tendenz der letzten 5 Spiele Spitzenform - Spitzenform
1 Spiel in Serie gewonnen Aktuelle Serie 1 Spiel in Serie gewonnen
 
ERV Schweinfurt - Vereins-/Stadioninfos ERV Schweinfurt
"Mighty Dogs"
3:2
(2:1, 1:1, 0:0)
EA Schongau
"Mammuts"
EA Schongau - Vereins-/Stadioninfos
10. Platz - 6 Pkt.
2/0/0/3 - 18:24 Tore
Tabelle 12. Platz - 3 Pkt.
0/1/1/3 - 11:21 Tore
2/0/0/3 (Heim: 2/0/0/1)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
0/1/1/3 (Auswärts: 0/1/0/1)
Kleiner Durchhänger - Kleiner Durchhänger Tendenz der letzten 5 Spiele Grottenschlecht - Grottenschlecht
1 Spiel in Serie gewonnen Aktuelle Serie 4 Spiele in Serie verloren
 
TSV Erding - Vereins-/Stadioninfos TSV Erding
"Gladiators"
4:2
(0:1, 2:1, 2:0)
EC Bad Kissingen
"Wölfe"
EC Bad Kissingen - Vereins-/Stadioninfos
8. Platz - 8 Pkt.
2/1/0/2 - 25:17 Tore
Tabelle 13. Platz - 1 Pkt.
0/0/1/3 - 17:23 Tore
2/1/0/2 (Heim: 1/0/0/1)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
0/0/1/3 (Auswärts: 0/0/1/2)
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts Tendenz der letzten 5 Spiele Grottenschlecht - Grottenschlecht
2 Spiele in Serie gewonnen Aktuelle Serie 4 Spiele in Serie verloren
20.10.2019 - 21:43
Gladiators belohnen sich für harte Arbeit

Erding – In einer an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Partie haben die Erding Gladiators am Sonntagabend den EC Bad Kissingen 4:2 (0:1, 2:1, 2:0) geschlagen. Dabei hatte die Truppe von Trainer Thomas Vogl diesmal auch das nötige Quäntchen Glück.



Bei Erding fehlten der verletzte Andreas Schmelcher und der gesperrte Martin Dürr, dafür war Christin Poetzel wieder dabei. Bad Kissingen hatte alle Mann an Bord, dazu noch den kurzfristig verpflichteten Slowaken Jan Jarabek.

 

Beiden Teams merkte man in der Anfangsphase den gegenseitigen Respekt an. Sie agierten sehr vorsichtig, und so gab es zunächst kaum Torchancen. Die erste hatte Oliver Wawrotzki für Erding nach einer tollen Kombination, doch scheiterte er an Haack (7.). Dann wurden die Wölfe etwas aggressiver, und Andreas Gerlspeck bekam ordentlich zu tun.

In der 12. Minute die erste Bad Kissinger Überzahl – und das erste Tor:

Top-Torjäger Anton Seewald traf in Überzahl aus spitzem Winkel zum 1:0 für die Gäste. In der Folge versuchten die Platzherren Druck aufzubauen, aber die Gäste agierten ruhig und abgeklärt, ganz im Stil einer Spitzenmannschaft.

 

So ging es zunächst im zweiten Drittel weiter. Die Gladiators machten jetzt deutlich mehr Druck, aber außer bei einer Erdinger Überzahl wurde es nie richtig gefährlich für die Wölfe. Die spielten jetzt sehr defensiv, offensichtlich um Kräfte zu sparen, und lauerten auf Konter.

Unfassbar, dass den Wölfen dann ausgerechnet in Überzahl ein gravierender Fehler passierte. Dominic Canic luchste Keeper Haack hinter dem Tor den Puck ab und besorgte das 1:1 (31.). Der nächste Fehler der Bad Kissinger hätte eigentlich das 2:1 sein müssen. Ein Verteidiger spielte den Puck ohne Bedrängnis auf Philipp Michl, doch dieser schoss unbedrängt übers Tor. Das rächte sich eine Minute später, als Christian Masel zum 2:1 für die Wölfe traf (38.). Aber wiederum nur eine Minute danach der 2:2-Ausgleich, als Wawrotzki einen Krämmer-Schuss unhaltbar abfälschte.

 

In den letzten 20 Minuten ging es wie gehabt weiter. Erding bestimmte die Partie, Bad Kissingen lauerte auf Konter. In der 48. Minute Riesenpech für die Gladiators, als Kapitän Sebastian Schwarz nur den Innenpfosten traf. Und dann wurde es richtig dramatisch. Masel war alleine durch, doch rettete Gerlspeck mit einem Monstersave. Auf der Gegenseite machte es Christian Poetzel besser. Er schloss einen Alleingang zum 3:2 für die Gladiators ab (58.). In Überzahl traf auf der Gegenseite Kristaps Millers den Innenpfosten (59.). Als die Kissinger dann den Torwart vom Eis nahmen, sorgte Michl sieben Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor für den 4:2-Endstand

 

Statistik

 

Tore/Assists: 0:1 (12.) Seewald (Millers/5-4), 1:1 (31.) Canic (4-5),

1:2 (38.) Masel (Nold), 2:2 (39.) Wawrotzki (Krämmer, Spindler), 3:2

(58.) Poetzel (Canic), 4:2 (60.) Michl (Schwarz(5-6) – HSR: Tobias Wurm – Zuschauer: 530 – Strafminuten: Erding 10, Bad Kissingen 12.

Verfasser: presse Erding Gladiators
Veröffentlicht von Norman Flaake
 
HC Landsberg - Vereins-/Stadioninfos HC Landsberg
"Riverkings"
1:3
(0:1, 1:0, 0:2)
EHF Passau
"Black Hawks"
EHF Passau - Vereins-/Stadioninfos
5. Platz - 10 Pkt.
2/2/0/0 - 15:10 Tore
Tabelle 4. Platz - 10 Pkt.
3/0/1/1 - 23:16 Tore
2/2/0/0 (Heim: 2/0/0/0)  Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
3/0/1/1 (Auswärts: 1/0/0/1)
Spitzenform - Spitzenform Tendenz der letzten 5 Spiele Es geht aufwärts - Es geht aufwärts
4 Spiele in Serie gewonnen Aktuelle Serie 1 Spiel in Serie verloren