Spielvorschau
BEV Verzahnungsrunde Gruppe C 2017/2018
BEV Verzahnungsrunde
 
Fr. 09.02.2018 - 20:00 Uhr
 
am Fr. 09.02.2018
um 20:00 Uhr
 
 
 
Vorberichte zum Spiel
ESV Buchloe trifft am Freitag zu Hause auf den EHC Königsbrunn
Wegweisendes Duell gegen hochkarätig besetzten Nachbarn
08.02.2018 - 11:10 - Spielvorschau - veröffentlicht von Norman Flaake - Verfasser: Christoph Salger
 

Buchloe (chs) Lediglich ein Spiel steht an diesem Wochenende für die Buchloer Piraten in der Verzahnungsrunde an – doch das hat es in sich. Denn wenn die Gennachstädter am Freitag ab 20 Uhr im bereits letzten Spiel der Hinrunde der Abstiegsrunde zu Hause auf den EHC Königsbrunn treffen, steht man bereits gehörig unter Druck. So sind die Rot-Weißen nach der Niederlage vergangenen Sonntag in Pfaffenhofen eigentlich fast schon zum Siegen gezwungen, um nicht vorzeitig komplett den Anschluss zu den Top 3 Rängen zu verlieren, die den Klassenerhalt bedeuten würden.



Nach dem durchaus überzeugenden Heimsieg letzten Freitag über den EV Moosburg und dem damit dritten Sieg in Folge hatten viele gedacht, dass der Knoten endlich geplatzt ist. Umso unerklärlicher und ärgerlicher war daher die bittere 1:7 Niederlage zwei Tage später in Pfaffenhofen. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise bringt den ESV vor dem bereits letzten Hinrundenduell in der Verzahnung nun mächtig unter Zugzwang. Denn bei einer erneuten Niederlage an diesem Wochenende wären die rettenden Plätze fast schon frühzeitig außer Reichweite. Der Tabellenführer Bad Kissingen (15 Punkte) scheint ohnehin auf einem sehr gutem Weg in Richtung Bayernligaaufstieg zu sein. Den Wölfen folgt dann bereits der Freitagsgegner Königsbrunn (zwölf Punkte), der somit bei einem Sieg den Vorsprung auf die derzeit fünftplatzierten Piraten (acht Punkte) auf ganze sieben Zähler ausbauen könnte. Auf dem dritten und letzten Platz, der noch zum Klassenerhalt bzw. Aufstieg in die Bayernliga berechtigt, liegen aktuell die Schweinfurt Mighty Dogs, die mit elf Punkten aber sogar noch ein Spiel weniger absolviert haben wie der ESV.
Die Ausgangslage für die zuletzt defensiv wieder einmal anfälligen Freibeuter ist also alles andere als gut. „32 Gegentore in sechs Spielen sind einfach viel zu viel, gerade in dieser Runde“, merkte der 2. Vorstand Florian Warkus bereits nach der Niederlage in Pfaffenhofen an, wobei der ehemalige ESV-Keeper seine Torleute von dieser Kritik ausdrücklich herausnahm. „Wenn wir nicht wieder aggressiver, disziplinierter und kompakter spielen und ein entsprechendes Abwehrverhalten an den Tag legen, dann kannst du nirgends bestehen“, so Warkus weiter. Besonders im Defensivverhalten muss an diesem Wochenende dringend wieder eine Steigerung her, sonst wird es auch gegen die vor allem offensiv hochkarätig besetzten Königsbrunner nichts zu holen geben.


Immerhin haben die gleich mehrere Akteure in ihren Reihen, die langjährig in der DEL aktiv waren. Spielertrainer Fabio Carciola (444 DEL und 316 DEL2-Spiele), Matthias Forster (74 DEL und 579 DEL2-Spiele) sowie der in der letzten Spielzeit noch in Kaufbeuren aktive Jeffrey Szwez (141 DEL und 110 DEL2-Spiele) sind wohl die namhaftesten Gesichter der Königsbrunner Offensive. Aber auch die beiden Brüder Dominik und Patrick Zimmermann, die beide schon in Memmingen zusammengespielt haben, wissen genau wo das Tor steht. Zudem verfügt man mit dem 25-jährigen US-Amerikaner Hayden Trupp über einen versierten Angreifer, der in der Vorrunde mit 16 Toren und 23 Assists der beste Punktesammler seines Teams war. Pünktlich zur Verzahnungsrunde stieß dann auch noch dessen vier Jahre älterer Bruder Chad Trupp zum Team dazu. Mit Marc Streicher, Moritz Lieb und dem letztjährigen Piraten-Kontingentspieler Lukas Hruzik, der während der Saison vom Oberligisten Sonthofen nach Königsbrunn wechselte, stehen aber auch mehrere bekannte Spieler im qualitativ stark besetzten Aufgebot der Pinguine, die allesamt bereits das Buchloer Trikot getragen haben. Umgekehrt haben Mario Seifert, Alexander Krafczyk, David Vycichlo und Marc Weigant in ihrer Laufbahn auch schon einmal für den EHC oder den 2013 insolvent gegangenen Vorgängerverein, den ESV Königsbrunn gespielt.

Dieser Umstand wird die ohnehin schon große Brisanz und Bedeutung dieses Derbys sicher nicht kleiner machen. Die Fans beider Lager können sich also auf einen heißen Tanz freuen, in dem die Buchloer allerdings sicher mehr unter Druck stehen als der rund 40 Kilometer entfernte Nachbar.

 

Das ist zudem noch am Wochenende in der Buchloer Sparkassenarena los:

Sa, 10.02.2018, 7-14 Uhr: Eisstockschützen Bezirksoberliga Herren
Sa, 10.02.2018, 14:30-15:15 Uhr: Eislaufschule ESV Buchloe
Sa, 10.02.2018, 15:45 Uhr: Bezirksliga: ESV Buchloe 1b – ESV Türkheim
Sa, 10.02.2018, 18:30-20:30 Uhr: Eisdisco
So, 11.02.2018, 14-16 Uhr: Publikumslauf

ACHTUNG: Auf Grund des Eistockschützen-Turniers am Samstagvormittag findet die Eislauf- bzw. Eishockeyschule dieses Wochenende nicht zu gewohnter Zeit, sondern ausnahmsweise erst von 14:30-15:15 Uhr statt. Wir bitten dies zu berücksichtigen!

 
 

Statistik - BEV Verzahnungsrunde Gruppe C 2017/2018 - 6. Spieltag
5.
6
2 (33.33%)
1 (16.67%)
0 (0.00%)
3 (50.00%)
8
1.33:0.00
25:32
4.17:5.33
2/1/0/2
 
Es geht aufwärts - Es geht aufwärts
1 Spiel in Serie verloren
Tabellenposition
Spiele
S3
S2
N1
N
Punkte
Punkte pro Spiel
Tore
Tore pro Spiel
Die letzten 5 Spiele
(S3-S2-N1-N)
Tendenz der letzten 5 Spiele
Aktuelle Serie
2.
6
3 (50.00%)
1 (16.67%)
1 (16.67%)
1 (16.67%)
12
2.00:0.00
33:30
5.50:5.00
3/1/1/0
 
Spitzenform - Spitzenform
3 Spiele in Serie gewonnen
 
Formkurve - BEV Verzahnungsrunde Gruppe C 2017/2018

Bilanz - BEV Verzahnungsrunde Gruppe C 2017/2018 - 6. Spieltag
Heimbilanz - ESV Buchloe   Auswärtsbilanz - EHC Königsbrunn
3
2
0
0
1
6
16:11
Spiele
S3
S2
N1
N
Punkte
Tore
3
1
1
1
0
6
15:13
 
Begegnungen - BEV Verzahnungsrunde Gruppe C 2017/2018
Fr. 09.02.2018 ESV Buchloe - EHC Königsbrunn 3:4 (0:1, 0:1, 3:1)
So. 11.03.2018 EHC Königsbrunn - ESV Buchloe -:-